RMC Bike Tour - 25.05.2014

Season Opening im Engadin

Neues Jahr - neue Events.

Nach dem Mega-Winter 2013/14 im Engadin endlich Frühling. Sonne und 14°C.

Also Bike und Schlafsack einladen und mit dem Camper über den Julier zum Basecamp am Morteratsch-Gletscher. Alles easy abgespult, abends Pasta kochen für die Tour morgen und dabei das Finale Atletico gegen Real ansehen. Aber wo ist das verdammte TV-Netzteil ?

Zu Hause - neeh, oder ? Weitersuchen ! Das ist jetzt nicht wahr, oder ?

Dann halt iPhone und 4G. Und 1:4 nach Verlängerung. Das Leben ist nicht gerecht.

Klarer Himmel. Superviele Sterne. Und es wird richtig kalt. Ende Mai und 1'900 m.

Morgens waren die Schlafsäcke dann geschlossen - Expeditionsmodus. Mit der Morgensonne kommt die Wärme zurück. Und die Sonne knallt richtig, Reif verdampft in Sekundenschnelle.

Von Frost zu T-Shirt in 15 Minuten. Flaschen füllen, Bikes checken und los. Kurzarm !

Eine Stunde Singletrails zum Eingewöhnen. In Pontresina schnell mal den Pump-Track rocken.

Kurze Photopause am Lej de Stax (Badesee vor St. Moritz).

Zeit den Aufstieg zum Suvretta-Pass und die Trails zum Bever-Tal zu planen.

Komisch nur, alle Südhänge sind grün, alle Nordhänge bis runter auf 2'000 m  haben noch richtig Schnee.

Suvretta-Pass ist nordseitig unfahrbar. Aber der Bikegott schickt uns Jens (Bikeschule Engadin).

Der kennt hier alle Trails und gibt uns Tipps für 3 Tage. Neue Tour: Samedan, Alp Muntatsch, Celerina.

Unbeschreiblich schön. Panorama-Aufstieg und Trailspass vom Feinsten. Besser geht das nicht.

Kleine Pause für Geniesser und dann wieder Singletrails zurück zum Camp. 

Der letzte Abstecher zum Berninapass wird nach 1 km durch Schnee gestoppt.

Die Uhr ist bei 7 h. Ist vielleicht besser so. Nächstes Mal - also schon bald !

 

Dusche, Bier und Photos schauen. Bei den Bildern will man sofort wieder los.

Ein Bike-Tag der Extraklasse. 94 von 100 Punkten. Abzüge gibt's für das fehlende TV-Netzteil, die Reifenpanne, die Planänderung vorm Suvretta-Pass und dass nicht noch mehr Jungs der RMC Bike Tour mit dabei sein konnten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0