RMC Bike-Tour 26.02.2012

Der längste Weg nach Kaisten - 41km 790hm

 

Oben im Wald muss man in diesen Tagen mit allem rechnen: Matsch / harter Schnee / Eis.

Also besser auf dieser Tour unten bleiben. Mazze und Ralf freuten sich auf den tollen Trail am Rhein zwischen Laufenburg und Sisseln. Nur wie kommt man da mit dem Bike artgerecht hin ?

Also wie immer in dieser Richtung Offroad-Ortsumgehung um Gipf-Oberfrick, erste Freeride-Einlage über die Treppen entlang der Tongrube Frick, dann am Golfplatz über den Frickberg. Hier zeigten unsere Ortskenntnisse erste Lücken, mussten wir doch 2 x umkehren. Dafür hatten wir uns auf 200m Abfahrt knappe 2kg Lehm an die Pneus geklebt, also Sicherheitsabstand 10m bei der Abfahrt nach Ittenthal.

Von dort aus den langen Anstieg auf den Schynberg - da wurde es schon fast zu warm.

Mit ein bischen Improvisation bei der Wegwahl sind wird dann doch noch ganz gut da oben angekommen.

Bergab kam richtig Spass auf, schnelle Abfahrten über laubnassen Boden, Mazze lies es richtig shreddern.

Alle voller Abenteuerlust, also einfach mal hier und da reingefahren und einen super Trail runter nach Kaisten erwischt. Wenn da nicht die Sache mit den Gletscherspalten bzw. dem Erdloch gewesen wäre.

Ist aber gerade nochmal gut gegangen. Wir haben auch wieder ein paar Zweige und Laub draufgemacht

- ist einfach mehr Thrill falls wir auf der Nachttour da nochmals langfahren ...

Als wir in Kaisten ankamen hatten wir schon 2h auf der Uhr.

Der Trail am Rheinufer war wie immer richtig schön und gut zu fahren.

Trockenes Laub - fast schon langweilig

nach der rasanten Abfahrt vom Schynberg. Und ab da wurde es schwer. Keine Körner mehr. Auch der Stop an der Waschstrasse brachte kaum Erholung. Aber was tut man nicht alles um fit nach Malle zu kommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0